Geschenk aus der Natur: Die Preiselbeere

Geschenk aus der Natur: Die Preiselbeere

In diesem Herbst sind wir reich mit leuchtendroten Preiselbeeren beschenkt worden. Um nicht nur das klassische Kompott daraus zu kochen habe ich das Preiselbeer-Chutney ausprobiert. Es darf zwar noch ein wenig durchziehen, schmeckt aber jetzt schon herrlich, besonders zum Käse.

  

Preiselbeer-Chutney

 

450 g Preiselbeeren

450 g Äpfel (geschält, entkernt und gerieben)

100 g Rosinen

25 frischen Ingwer (geschält und gerieben)

1 Messerspitze Zimt

1 Prise Nelken

Salz

250 g Zucker

400 ml Apfelessig

 

  1. Alle Zutaten in einen großen Topf geben und unter rühren langsam erhitzen.
  2. Hat sich der Zucker aufgelöst, die Temperatur heraufschalten und alles aufkochen, dann etwa 30 Minuten sanft köcheln lassen (gelegentlich umrühren).
  3. Das Chutney in saubere Gläser einfüllen, fest verschließen.  

Tipp: Das Chutney einige Wochen ziehen lassen, dann wird es aromatischer.

 

 

 

 
 

 

 

Preiselbeer-Chutney
Bild des Benutzers Claudia